Archiv der Kategorie: mind

typisch männer!


heute um exakt 05.48 uhr hat er abgesagt. toll oder? und zwar wegen ein bisschen halsweh und schnupfen – typisch.

ach wie ich diese männer liebe!


always think of the bright side of life


meine lieblingsblumen? nelken ♥


jours comme cettes



just remembered the wonderful kiss in the rain ♥



you promise that you’ll come!? we’ll see…



WOW, that surge of feeling…


damn, I hadn’t seen him for seemly 5 years, exactly a month. sure, I wanted to see him but I didn’t even dare to wish for it. but then he was there, stood with B in front of the door. and my heart made just pound, pound, breeeeaak, pound, …

so fucking crazy! I nearly had forgotten him, he had just called me one time in one month and I even hadn’t heard the phone ringing. the last time I had talked to him was… god when was it? and then I saw him and nearly died because of those butterflies dancing rock’n’roll in my stomach.

crazy, unbelievable world!

crazy, unbelievable world I love you!

 


Wie immer unzuverlässig!



diese arschlöcher!


dieses arschloch! erst nutzt er meine beste nur aus und sie verliebt sich vollkommen in ihn. sie hat mir so verdammt leid getan. und jetzt tauchen fotos mit ihm und seiner neuen auf, ne fette kuh, die nur halb so hübsch ist wie J.

und wenn ich die fotos betrachte tut mir das alles so leid für J. wahrscheinlich ist sie eh schon über ihn hinweg, aber ich krieg trotzdem jedesmal so ne wut auf ihn, wenn ich ihn seh.

typisch männer, typisch arschlöcher. da kann man fast nicht anders.

so jetzt hab ich mich genug aufgeregt ;-) muss mich fertig machen, heute abend steigt ne fette fete.
have a nice day, XX L

love poem


Als ich dich das erste Mal gesehen habe,
stellte ich mir diese Frage.
Wenn ich dir sag‘: Ich liebe dich nicht.
Dann bitte sieh mir ins Gesicht!
Denn allein der Blick in meine Augen,
und du würdest mir es nicht glauben.
Wenn du mir sagst: „Du bist mir egal“
wäre das für mich die Qual.
Die Qual, die mein Herz zerfrisst,
weil es dich so sehr vermisst.
Tag für Tag und Nacht für Nacht.
Was hast du mit mir gemacht?
Ich spiel Theater, ein Star bin ich,
natürlich lieb‘ ich dich!
Mehr als die Welt, als mein Leben,
ich bin bereit dir alles zu geben.
Doch leider schlägst du mir ins Gesicht,
willst nur Freundschaft und mehr nicht.
Du tust mir weh, ich glaub‘ es kaum,
dich zu bekommen ist mein Traum.
Der Traum ist nicht Wirklichkeit, das seh‘ ich ein,
doch vielleicht wird es irgendwann so sein.

even if it wasn’t intended for me, i love it.


ich hab’s gefühlt…


und zwar das gefühl der zufriedenheit.

kennt ihr das, wenn man so glücklich ist, dass man an nichts denkt ?

genau das ist mir heute passiert. und obwohl es zur zeit so einiges gibt, was nicht grade toll ist, war ich in dem moment einfach nur glücklich und zufrieden mit der welt!

so schön! ein wunderbarer sonnenuntergang ♥


%d Bloggern gefällt das: